Hubarbeitsbühne

Info:

Die Berufsgenossenschaft schreibt in ihren Unfallverhütungsvorschriften DGUV 308-008 (alt BGG 966)  vom April 2010 vor, dass die Benutzung von Arbeitsmitteln ausschließlich geeigneten, unterwiesenen und beauftragten Personen vorbehalten ist. Das Führen von Hubarbeitsbühnen, z.B. in Kapitel 2.10 Nr. 2.1, „Betreiben von Arbeitsmitteln“ DGUV 100-500 Kapitel 2.10 (alt BGR/GUV-R 500) geregelt.
Danach darf der Unternehmer mit dem selbstständigen Bedienen von Hubarbeitsbühnen nur Personen beauftragen, die unter der Berücksichtigung der Gesetze und der Unfallverhütungsvorschriften, eine Hubarbeitsbühne sachkundig bedienen können.

Bitte beachten:

Inhaber des Bedienerausweises benötigen eine arbeitsmedizinische Untersuchung nach G 25 & G 41.

Voraussetzungen für die Teilnahme:

   Vollendetes 18 Lebensjahr
  Körperliche (G 25 / G 41) und geistige Eignung
  Das Verständnis für technische Zusammenhänge
  Die Fähigkeit, Signale erlernen, umsetzen und anwenden zu können
  Die Eigenschaft zuverlässig und verantwortungsbewusst zu handeln
  Gute Deutschkenntnisse und gute motorische Fähigkeiten

Dauer:
Herr Nirschl / Ansprechpartner für Schulungen

    Hubarbeitsbühnen-Seminar: 1 Tag (max. 12 Personen)

Wir bieten hier eine Inhouse-Schulung an Ihren Geräten. So sind Ihre Mitarbeiter/innen sofort für Ihre Geräte Vorort geschult und unterwiesen.

Rufen Sie uns gerne für ein persönliches Gespräch an: 0 72 54 / 2 03 02 13 oder nutzen unser Kontaktformular Anfrage für Schulungen